Mittwoch, 6. Dezember 2017

San Andreas

[DVD] San Andreas

San Andreas
Regie:
Brad Peyton
Darsteller:
Dwayne Johnson, Carla Gugino, Alexandra Daddario
Laufzeit:
110 Minuten
Land:
(2015) US
Genre:
Action, Thriller, Drama, Katastrophenfilm
Starttermin/e:
28.05.2015 [Kino], 15.10.2015 [DVD]
Trailer zum Film:
Handlung des Films:
In San Andreas kämpft sich Helikopter-Pilot Dwayne Johnson durch das Erdbeben-geplagte Kalifornien nach San Francisco, um seine entfremdete Tochter zu retten.
Der Tag, vor dem sich alle Kalifornier fürchten, ist da! ‘The Big One’, das große Erdbeben an der San-Andreas-Verwerfung vor der Küste, legt San Francisco nach über 100 Jahren erneut in Schutt und Asche. Unter den vielen Helfern ist auch der Pilot Tom (Dwayne Johnson), der mit seinem Rettungshubschrauber nach Überlebenden sucht. Als er erfährt, dass auch seine Tochter (Alexandra Daddario) irgendwo in den Trümmern verschollen ist, begibt er sich auf die verzweifelte Suche durch das Chaos.
Meine Meinung zum Film:
(In dem Movie-Pilot Beitrag steht als Name des Piloten Tom und nicht Ray. Ich weiß nicht ob das ein Recherchefehler war, denn im Film hört man auch deutlich den Namen Ray heraus, wenn man dem Film aufmerksam folgt.)
Ich persönlich bin ein großer Fan von Dwayne „The Rock“ Johnson und sammle seine Filme, die immer wieder gern mit großer Begeisterung gucke. Ich hatte leider „San Andreas“ im Kino verpasst und wartete mit Spannung auf die DVD-Veröffentlichung des Films. Das Warten hat sich gelohnt und ich wurde nicht enttäuscht. Der Film ist sehr gut gelungen und man munkelt bereits über einen zweiten Teil dieses Films. Ich wünsche mir sehr, dass dies bewahrheitet.
Wertung:
Handlung: 05 von 05 Samys
Darsteller: 05 von 05 Samys
Effekte: 03 von 05 Samys
Extras: 02 von 05 Samys
Gesamt: 15 von 20 Samys
Fazit:
Wie schon bei der vorherigen Filmrezession, fallen die Extras auf dieser DVD ein wenig dürftig aus. Es fehlen mir zum Beispiel Interviews mit der Crew und dem Cast. Ich finde, die Effekte hätten noch ein wenig intensiver ausfallen dürfen, was meinem persönlichen Geschmack entspricht. Die Handlung ist sehr gut angelegt worden und wie ich finde erstklassig umgesetzt worden. Wer also-wie ich- Dwayne „The Rock“ Johnson mag, ist bei diesem Film genau richtig. Viel Spaß beim gucken.




Nikolaus

Nikolaus

Ich wünsche Euch allen einen schönen und entspannten Nikolaustag





Eure 

Jule =)

Sonntag, 3. Dezember 2017

1 Advent

Hallo!

Ich wünsche Euch und Euren Lieben einen fröhlichen 1. Advent.
Unglaublich wie schnell das Jahr sich mal wieder dem Ende neigt.




Bis Bald

Eure Jule

Mittwoch, 6. September 2017

Tracers


[DVD] Tracers


Tracers
Regie:
Daniel Benmayor
Darsteller:
Taylor Lautner, Adam Rayner, Marie Avgeropoulos
Laufzeit:
93 Minuten
Land:
(2015) US
Genre:
Action, Thriller
Starttermin/e:
28.05.2015 [Kino], 09.10.2015 [DVD]
Trailer zum Film:
Handlung des Films:
New York ist allein vom Verkehrsaufkommen her ein heißes Pflaster. Davon kann Cam (Taylor Lautner) eine ganze Liedersammlung singen. Schließlich verdingt sich Cam in einer der verkehrsträchtigsten Metropolen der Welt als Fahrradkurier. Hindernisse sind für ihn im Wettlauf mit der Lieferzeit schier nicht existent. Doch eine schicksalhafte Begegnung stößt Cam sprichwörtlich in eine neue, vertikale Welt, die es zu erobern gilt. Denn Nikki (Marie Avgeropoulos), mit der er auf einer Tour zusammenprallt, ist Parcour-Künstlerin.
Die Grenzerweiterung sowie Nikki selbst sind für Cam von großem Reiz. Doch dann erfährt er, dass Nikki und ihre Freunde ihre Fertigkeiten nicht allein zum sportiven Zeitvertreib nutzen, sondern um spektakuläre Überfälle durchzuführen. Aus Geldnot, und um Nikki nah zu sein, schließt sich Cam dem Trupp zunächst an. Als er jedoch sieht, mit welcher Skrupellosigkeit Nikkis Kumpanen vorgehen, wird aus dem anfänglichen Nervenkitzel blutiger Ernst–und Cam muss sich entscheiden, auf welcher Seite des Abgrundes er steht.
Meine Meinung zum Film:
Da ich den Film, leider im Kino verpasst habe, wartete ich auf den DVD Start und wurde belohnt. Die Handlung des Films wird meiner persönlichen Meinung nach gut aufgebaut und die Protagonisten gut vorgestellt. Nach und nach zeigt sich, wer wie zusammen gehört und wer auf welcher Seite steht. Jede Entscheidung, die im Verlauf der Geschichte getroffen wird, hat ihre Konsequenzen und so muss sich jeder entscheiden, wo er oder auch sie am Ende sein möchte. Die Parcoursszenen sind beeindruckend gedreht worden und lassen den Betrachter nur noch staunen. Alle Fragen, die man sich zu Beginn stellt, werden auch beantwortet und so muss jeder für sich entscheiden, ob er den Film mag, oder eben nicht.
Wertung:
Handlung: 04 von 05 Samys
Darsteller: 05 von 05 Samys
Effekte: 04 von 05 Samys
Extras: 03 von 05 Samys
Gesamt: 16 von 20 Samys
Fazit:
Wie schon bei der vorherigen Filmrezession, fallen die Extras auf dieser DVD ein wenig dürftig aus. Es fehlen mir zum Beispiel Interviews mit der Crew und dem Cast. Aber wer sich das Making of ansieht, erfährt, wie der Film gedreht wurde und das unter anderem Taylor Lautner (Cam) seine Stunts alle selbst und ungesichert ausführte. Er absolvierte dafür ein Monatelanges hartes Parcour-Training, um alles mit Bravour meistern zu können. Des Weiteren fehlt mir in den Extras das dieser Parcours-Sport für Laien vorgestellt wird und wie sich dieser Sport entwickelte. Wo die Wurzeln dieses Sportes liegen usw.
Wertungswürmchen:










Samstag, 3. Juni 2017

Das Geheimnis der Mondprinzessin

[DVD] Das Geheimnis der Mondprinzessin


Das Geheimnis der Mondprinzessin

Regie: 
Gabor Csupo
Darsteller:
Dakota Blue Richards, Ioan Gruffudd, Natascha McElhone, Tim Curry
Laufzeit:
103 Minuten
Land:
(2008) FR/GB/HU
Genre:
Abenteuer, Fantasy, Literaturverfilmung
Starttermin/e:
13.05.2009 [Kino], 30.12.2010 [DVD]
Trailer zum Film:
Handlung des Films:
Etwas stimmt nicht in Moonacre Manor. Das Klavier spielt von selbst, der Hund erscheint im Spiegel als Löwe, nachts streift ein Einhorn durch den Garten und immer wieder legt jemand fremdartige Kleider in Marias Zimmer. Das gerade verwaiste Mädchen lebt nun widerwillig bei ihrem Onkel, dem wortkargen Sir Benjamin. Als sie versucht, das Rätsel des Hauses zu lösen, stößt sie auf einen uralten Fluch, der seit Jahrhunderten über dem Tal liegt und die Fehde zwischen den Familien der Merryweathers und der De Noirs nährt. Nur eine Mondprinzessin kann die endgültige Zerstörung noch aufhalten. Gut, dass eine ganze Schar von fantastischen Kreaturen darauf brennt, Maria bei der Rettung dieser magischen Welt beizustehen.
Meine Meinung zum Film: 
Am Anfang des Films sieht man wie die soeben verwaiste Maria trauernd am Grab ihrer Eltern steht. Sie muss samt ihrer Gouvernante zu ihrem Onkel, dem Bruder ihres Vaters, der sehr wortkarg ist. Es ereignen sich in Marias Augen seltsame Dinge. Im Verlauf der Geschichte findet sie heraus, was vor langer Zeit geschah und will es zum Guten wenden. Als Beispiel ist da die Fehde der Familien Merryweather und De Noirs. Wie kam es dazu? Warum gibt es so viele Rätsel um das Haus von Marias Onkel, die gelöst werden wollen? Das Cover der DVD machte mich neugierig auf den Film und ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil.
Wertung:
Handlung: 04 von 05 Samys
Darsteller: 05 von 05 Samys
Effekte: 04 von 05 Samys
Extras: 03 von 05 Samys
Gesamt: 16 von 20 Samys
Fazit:
Der Film ist sehr empfehlenswert und Unterhaltung für die ganze Familie. Die Extras sind ein wenig dürftig und hätte ein wenig umfangreicher ausfallen können, indem man zum Beispiel Interviews mit der Crew und dem Cast macht. Was ich sehr gut fand, ist das man beim Making of erfährt wie manche Crew Mitglieder zu diesem Film kamen. Ich hätte mir ein Portrait der Autorin gewünscht und so ein wenig mehr über den Film erfahren aus der Sicht der Autorin.
Wertungswürmchen: